Denkt nutzerzentriert, wild, mutig und verrückt!
Das Design Thinking-Meetup im Recap

Am 5. März 2020 haben wir zu The Bridge X Design Thinking eingeladen. Neben der Methoden­vermittlung stand das Machen und Erleben im Mittelpunkt. Mit erstaunlichen Erkenntnissen.

Esther Mangler präsentiert Design Thinking-Basics

Mittlerweile ist Design Thinking das Buzzword schlechthin, wenn es um die kreative Problemlösung geht. Viele haben jedoch nur vage Vorstellungen, was der Prozess in sich birgt und wie er wirklich funktioniert. Irgendwo zwischen Unmengen an Post-its, Wandtafeln und Brainstormings passiert die Magie – und dann ist eine Lösung da. Nicht ganz.

Genau deshalb hat unsere Design Thinkerin Esther Mangler eingeladen. The Bridge X Design Thinking soll als interaktives Meetup die Methode und Denkhaltung hinter dem Buzzword erlebbar machen. Um 18:30 Uhr ging es in bunter Runde los.

Mehrere Teilnehmer des Design Thinking-Workshops
Workshop-Snacks
Moderatorin erklärt Design Thinking am Whiteboard

Nach einem kurzen Einstieg warum die Welt Design Thinking braucht, tauchte Esther mit den Teilnehmern direkt in den Prozess ein. Hieß: Warm-up. Spielerisch die Komfortzone verlassen und Freiraum für Kreativität schaffen. Dies war im Anschluss auch nötig. Denn anstelle eines trockenen Vortrages zum Thema, wurden die Teilnehmer zu Design Thinking-Teams formiert, die in der kommenden Stunde eine spezifische Challenge lösen mussten.

Ob Analyse der Fragestellung, Bedürfniserkundung durch Interviews oder Ideenfindung: die einzelnen Schritte des Design Thinking-Prozesses wurden auf verkürzte Weise in das Meetup integriert. Machen statt Frontalunterricht. So erlebte jeder ganz aktiv den Weg von der Problemstellung hin zum Lösungsspielraum.

 

Person beschriftet einen Post-It-Zettel
Mehrere Personen diskutieren
Person hält einen Würfel in der Hand

Die Erkenntnis: Ins kalte Wasser geworfen zu werden, kann richtig Spaß machen! Und die Freiheit, verrückt und unkonventionell zu denken – so wie es eine Regel des Design Thinkings auch fordert –, setzt ungeahnte Kräfte frei.

So konnten alle Teilnehmer am Ende des Abends von sich nicht nur behaupten, mehr über das Thema zu wissen, sondern genau sagen, wie sich ein solcher Prozess anfühlt – mit all seinen anstrengenden und inspirierenden Facetten.

 

Portraitbild von Design Thinking-Coach Esther Mangler

Das nächste The Bridge X-Meetup findet am Donnerstag, den 24. Mai 2020 statt. Das Thema diesmal: Interaktive Contentformate.

Und für alle, die das Design Thinking-Meetup verpasst haben, gibt es eine gute Nachricht: Im Sommer geht The Bridge X Design Thinking am Donnerstag, den 25. Juni in eine zweite Runde. Wir halten Euch hierzu auf dem Laufenden.

Kommentare

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder

Weitere Artikel

Gruppe wird auf dem Darmstädter Theaterplatz herumgeführt 019-Schader-Sommercamp-Teaser-720px.jpg

Schnelle Sprints, viel Feedback

Wie sehen Kommunikationsprojekte im öffentlichen Raum aus, die Digitales und Analoges vereinen? Um diese Frage drehte sich alles beim Sommercamp der Schader-Stiftung. Entstanden sind vier Ideen – auch dank einer konsequenten Feedback-Kultur.

Homeoffice mit Kind 035-Homeoffice-Tine-720px.jpg

New Work @manglernoller

#stayhome und #workhome sind die neue Coolness. New Work ist plötzlich kein Buzzword mehr, sondern gelebter Alltag. Ein Blick ins Homeoffice von mangler+noller.

Template file
typo3conf/ext/mn_sitepackage/Resources/Private/Templates/Page/Default.html
Backend Configuration
typo3conf/ext/mn_sitepackage/Configuration/TsConfig/Page/Mod/WebLayout/BackendLayouts/default.tsconfig