Heidelberg mangler+noller


die zukunft von kunststoffen ist biobasiert: corporate branding für synvina

Die Unternehmen BASF und Avantium kommen im neu gegründeten Joint Venture Synvina zusammen – mit dem Ziel, einen neuartigen Kunststoff aus nachwachsenden Rohstoffen in die kommerzielle Nutzung zu überführen.

Avantium entwickelte als Vorreiter im Bereich erneuerbare Chemie mit dem YXY Verfahren® die Grundlage für die Herstellung der biobasierten Plattform-Chemikalie Furandicarbonsäure (FDCS) sowie des Bio-Kunststoffs Polyethylenfuranoat (PEF). Der weltweit führende Chemiekonzern BASF verfügt über gute Kentnisse in der Produktion von Großanlagen sowie ein ausgezeichnetes Marketing-Netzwerk. Die Partner treiben gemeinsam als Synvina die kommerzielle Verbreitung organischer Kunststoffe auf Fructosebasis voran. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig: von Lebensmittelfolien über Kunststoffflaschen bis hin zu Textilfasern.

Für das ehrgeizige Ziel des Joint Ventures haben wir ein passendes Corporate Branding entwickelt, das die DNA von Synvina nach außen trägt. Im Logo verbinden sich dynamisch zwei wesentliche Elemente: Kunststoff trifft auf Natur. Gleichzeitig symbolisiert es die starke Partnerschaft von Avantium und der BASF. Mit dem Claim „functional. sustainable. bioplastics.“ positioniert sich Synvina selbstbewusst und zielorientiert auf dem Markt. 

Das gesamte Corporate Branding inklusive Website ist dabei mehr als nur ein visuelles Erscheinungsbild. Es will vielmehr eine Erfolgsgeschichte erzählen, wie Natur und Technik einander perfekt ergänzen und in ihrer Kombination zu überlegenen Innovationen führen. www.synvina.com